Wirtschaft und Arbeit

Unsere Ziele für Mettmann:

  • Sicherung und erweiterung des vorhandenen Einzelhandels in Mettmann
  • Verbesserung der Dienstleistungsqualität der Verwaltung für die Kundengruppe „Wirtschaft und Bürger“
  • Fokussierung auf Ansiedelung zukunftsorientierter Branchen und Entwicklung der Rahmenbedingungen

Was wir bereits erreicht haben:

  • Gewerbegrundstücke im Neanderpark weitesgehend vermarktet
  • Die verstärkte Vermarktung der gesamten Gewerbeflächen
  • Schaffung neuer Wohngebiete in exponierter Lage, Bau eines Seniorenheims in Stadtrandlage mit fußläufiger Erreichbarkeit der Innenstadt
  • Ansiedlung der FHDW

Die zentrale Lage von Mettmann, inmitten des Kreisgebietes hat uns in den letzten Jahren viele neue und zufriedene Mitbürger beschert. Unser schöner Grüngürtel und die direkte Nähe zur Natur haben viele Menschen bewegt ihr Zuhause in Mettmann zu begründen.

Die schnelle Auslastung im neuen Wohngebiet „Am Goldberg“ bestärkt uns in der Annahme, dass Mettmann eine Stadt zum Wohlfühlen ist. Sichtbares Zeichen dieser Entwicklung ist die rasante Steigerung der Einkommenssteuer auf fast 21 Millionen Euro im Jahr 2013/14.

Die Auslastung unserer Gewerbegebiete, im Besonderen des Neanderparks, können sich sehen lassen – gut dreiviertel der Fläche ist bereits gewinnbringend vermarktet.

Trotz aller neuen guten Vorausstetzungen zur Vermarktung unserer Wohn- und Gewerbegebiete dürfen wir den Flächenverbrauch der dabei entsteht nicht aus dem Auge verlieren. Hier müssen wir Maß halten und kluges Flächenmanagement betreiben. Dabei wollen wir moderne Technologien, wie Breitbandnetze und moderne Mobilfunktechnologie etablieren, um für neue innovative Firmen interessant zu sein. Den Standortvorteil, den wir durch die neue Regiobahntrasse nach Wuppertal erhalten, wollen wir vollumfänglich nutzen.