Anträge

Dringlicher Antrag zur Unterkunft Seibelstraße

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dinkelmann,

die CDU stellt folgenden

Antrag:
1. Die Flüchtlingsunterkunft Seibelstraße ist unverzüglich, allerspätestens bis Anfang der nächsten Woche, mit einem ausreichend dimensionierten WLAN-Netz auszustatten. Dieses Netz ist den dort Wohnenden kostenlos zur Verfügung zu stellen.

2. Die Verwaltung bietet der Diakonie umfassende Unterstützung an, damit sichergestellt werden kann, dass die dort Wohnenden trotz der bestehenden Quarantäne weiterhin ausreichend betreut werden können.

Begründung:
Gestern Abend ist bekannt geworden, dass die in der Flüchtlingsunterkunft Seibelstraße Untergebrachten Flüchtlinge aufgrund eines Corona-Falls unter Quarantäne gestellt wurden. Diese besondere psychische und soziale Situation bedarf der umfassenden Unterstützung durch die Stadt. Hier ist es wichtig, entsprechende Signale zu geben, um die 14-tägige Quarantäne möglichst
erträglich zu gestalten. Dazu gehört auch die kurzfristige und schnelle Einrichtung eines WLAN-Netzes, damit sichergestellt ist, dass die dort Untergebrachten ihre sozialen Kontakte weiterhin aufrechterhalten können. Dies stellt eine essentielle Maßnahme dar.

Mit freundlichem Gruß
Dr. Richard Bley
Fraktionsvorsitzender

Download als PDF