Presse

Fahrradfreundliche Stadt Mettmann

Seit vielen Jahren leiden wir in Mettmann unter Verkehrsproblemen. Ein Thema, dem sich die CDU Mettmann verstärkt widmet, ist der Ausbau unserer Stadt zu einer fahrradfreundlichen Stadt.

Hierfür sprechen viele Gründe:

  • Es ist ein individueller verkehr, der in vielen Bereichen ein Auto gut ersetzen kann:
    50% des Autoverkehrs sind Fahrten mit weniger als 5 km
  • Es ist gesund und macht Spaß, vorausgesetzt die Radwege-Infrastruktur ist passend.
  • Es geht ohne Lärm, die Betriebskosten sind niedrig
  • Modernen Pedelecs ermöglichen eine gute Nutzung auch im hügeligen Mettmann

 

Daher haben wir am 2.5. zusammen mit dem RV Edelweiss erste, einfach zu realisierende Verbesserungsvorschläge zum Radverkehr in Mettmann in den Planungsausschuss eingebracht. Der einstimmig beschlossene Antrag wurde dann von der Stadt geprüft. Nach Diskussionen im Ausschuss wurde der ADFC um eine Stellungnahme gebeten, und diese wird weiter zu Verbesserungen führen.
Erneut auf der Tagesordnung ist das Thema am 21.11.2018.

 

Dies sind jedoch nur erste Schritte. Alle Fraktionen und auch der Bürgermeister wollen in 2019 ein Radverkehrskonzept erstellen lassen und daran mitarbeiten, nur wurde bisher dieser Posten im Jahreshaushalt der Stadtverwaltung „vergessen“.

 

Helfen Sie auch Sie persönlich mit, dass unser Mettmann zukunftsfreundlicher und fahrradfreundlicher wird.

Beteiligen Sie sich am ADFC-Fahrradklima-Test!

Bis zum 30. November 2018 können Sie dort beurteilen, wie fahrradfreundlich Mettmann wirklich ist.

Und das in sechs Themenblöcken:

  1. Fahrrad und Verkehrsklima
  2. Sicherheit beim Radfahren
  3. Familienfreundlichkeit
  4. Komfort beim Radfahren
  5. Infrastruktur und Radverkehrsnetz
  6. Stellenwert des Radverkehrs

Und stoßen damit weitere Verbesserungen direkt für Mettmann an.

Hier der Link zu mehr Informationen und zum Test https://www.fahrradklima-test.de/