Anträge & Anfragen

Antrag Corona-Paket, Rat / HuF

Sehr geehrter Herr Dinkelmann,

das Land hat den Kommunen die Möglichkeit eingeräumt, den durch die Coronakrise bedingten Mehraufwand zu aktivieren und ab dem Jahr 2025 über einen 50 Jahreszeitraum abzuschreiben. Wir bitten die Verwaltung deshalb zu prüfen, welche Investitionen jetzt und im nächsten Jahr an den Mettmanner Schulen zur Bewältigung der Krise sinnvoll und geboten sind. Dabei bitten wir vorrangig zu prüfen, was alles notwendig ist, um sinnvolle technische Lösungen zu realisieren, die Alternativen zum klassischen Präsenzunterricht ermöglichen. So könnte es eine Möglichkeit sein, Schülerinnen- und Schüler mit technischer Ausstattung zu versehen, die es ihnen erlaubt, noch besser und unabhängig von der evtl. nicht vorhandenen privaten Ausstattung zu Hause zu lernen. Die Schulen könnten z.B. mit moderner Konferenztechnik ausgestattet werden, die qualitativ hochwertigen Teleunterricht ermöglicht. Auch könnte vergleichbar den Berufskollegs des Kreises zumindest für einen begrenzten Zeitraum Personal eingestellt werden, das die Einführung und Anwendung der neuen Technik begleitet. So kann eine positive Wirkung der Maßnahmen auch noch lange über die jetzige Krisensituation hinaus sichergestellt werden.
Wir bitten deshalb kurzfristig bei unseren Schulen (Grundschulen und weiterführende Schulen) abzufragen, welche Vorstellungen und Ideen zu einer verbesserten Ausstattung zur Bewältigung der Coronakrise dort bereits bestehen. Außerdem bitten wir um Darstellung der durch den Digitalpakt II und weitere angekündigte Landeshilfen ohnehin zu erwartenden Verbesserungen für die Mettmanner Schulen. Zur Abwicklung und haushaltstechnischen Umsetzung bitten wir um eine Einschätzung der Kämmerin.

Mit freundlichem Gruß
Dr. Richard Bley
Fraktionsvorsitzender

Download als PDF